Drucken

Blog

Blog

 

Was ist Spa und Wellness?

Für viele Menschen sind die Begriffe „Spa“ und „Wellness“ Synonyme. Doch bei genauerer Betrachtung gelingt es, die beiden Wörter voneinander abzugrenzen.

Der Begriff „Spa“

In Belgien gibt es einen Ort mit dem Namen „Spa“. Schon seit dem 16. Jahrhundert ist diese Ortschaft als Bade- und Kurort bekannt. Vor allem bei den Briten war dieses belgische Heilbad beliebt und so war es auch nicht verwunderlich, dass sich der Begriff „Spa“ zunächst in Großbritannien etablierte. So wurden Mineralquellen und auch Heilbäder im Verlauf der Zeit bei den Angelsachsen grundsätzlich als „Spa“ bezeichnet. Längst hat sich der Begriff vom belgischen Heilbad abgelöst. Heute werden Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen grundsätzlich als Spa bezeichnet.

Eine ganz anderer Ursprung des Wortes „Spa“ wird in der lateinischen Sprache vermutet. Der Betriff „sanus per aquam“ bedeutet übersetzt „gesund durch Wasser“. Ob allerdings die alten Römer schon die Abkürzung „SPA“ daraus abzuleiten wussten, ist ungewiss.

Heute wird der Begriff Spa generell für Gesundheits- oder Wassereinrichtungen verwendet. Im Mittelpunkt stehen hier die Möglichkeiten, zu entspannen, zu erholen und die Balance zwischen Körper, Seele und Geist wieder zu finden. Von Heilbädern, Whirlpools, Kneippkuren bis hin zu Fußbädern sind die Spa-Anwendungen vielfältig. Und die Abgrenzung zum Begriff Wellness ist nicht immer eindeutig.

Der Begriff „Wellness“

Das Wort „Wellness“ ist erstmals in der Monografie von Sir A. Johnson zu lesen gewesen. Damals wurde es mit „guter Gesundheit“ übersetzt. Wellness setzt Akzente beim ganzheitlichen Wohlbefinden und gesundheitsfördernder Faktoren. Diese dürfen im Sinne von Wellness gerne genussvoll erlebt werden. Der Begriff wird heute von Hotels, von Badeanstalten und von Kureinrichtungen gleichermaßen benutzt. Schwerpunkte von Wellness können die körperliche Fitness, die seelische Belastbarkeit, die geistige Beweglichkeit, ein Einklang mit der Natur und auch ein harmonisches Privatleben sein. Sogar Produkte wie Joghurts, Getränke oder sogar Süßigkeiten tragen bisweilen die „Wellness“ Aufschrift. Auch in der Gesundheitsprävention kommt der Begriff gerne zum Einsatz.

Die komplette Kollektion

Es hat viele Vorteile, wenn Ihre Mitarbeiter einheitlich auftreten. Das bedeutet: In allen Elementen Ihrer Berufsbekleidung ist dasselbe Konzept zu erkennen. Das zeigt sich an Ihrem Logo, aber auch an den Farben der Berufsbekleidung. Und die Berufsbekleidung lässt auch Ihre Identität erkennen, die Ihre Kundschaft von Ihrem Internetauftritt oder der Anzeige in der lokalen Zeitung kennt. Und dies wiederum sollte dasselbe Logo sein, das sich auch an Ihrer Eingangstür oder Ihrem Schaufenster befindet. Egal, ob Kasacks, Hosen, Jacken, Blusen oder Schürzen, mit der Berufsbekleidung können Sie ein Zeichen in Sachen Corporate Identity setzen. Und das betrifft natürlich sowohl die Damen, wie auch die Herren unter Ihren Mitarbeiter. Und auch Sie selbst. Ganz egal, ob Sie in direktem Kontakt mit der Kundschaft stehen oder nicht. Denn ein einheitlicher Look in der Berufsbekleidung bedeutet auch mehr Gemeinschaftsgefühl unter den Mitarbeitern. Und hier sollten Sie als Inhaber oder Geschäftsführer mitziehen.Berufsbekleidung_kosmetik

Von Kasacks bis zur Schürze

Hier finden Sie unsere Kollektion an Berufsbekleidung für Damen und Herren für Wellness- und Spa-Betriebe. Das bedeutet: Hosen und Jacken, Kasacks und Schürzen und auch die Wellness- und Spa-Bluse. All dies natürlich sowohl für Herren, wie auch für Damen.

Was ist ein Spa-Hotel?

Spa, das ist für viele Menschen kaum vom Begriff Wellness abzugrenzen. Tatsächlich wird die Herkunft des Begriffes vom gleichnamigen Badekurort Spa in Belgien abgeleitet. Und so ist der Begriff Spa auch immer eng verbunden mit Wellness Anwendungen, bei denen das Wasser eine wichtige Rolle spielt. Aber manchmal wird der Begriff auch auf Wellness- und Gesundheitsangebote im Generellen ausgeweitet. Und natürlich: Jeder Anbieter darf den Begriff so nutzen, wie er es für richtig hält.

Ein Hotel mit dem Spa-Bonus

Was bietet nun ein Spa-Hotel an? Vermutlich ungefähr dasselbe wie ein Wellness-Hotel. Vielleicht liegt der Schwerpunkt noch etwas mehr bei den Angeboten rund ums Wasser. So bezeichnet sich manch ein Hotel mit angeschlossenem Thermalbad oder mit Solebad als Spa-Hotel. In den meisten Fällen ist auch eine Sauna in diesen Hotels vertreten. Vielleicht wird auch eine Massage angeboten? Alles, was das dazu geeignet ist, das Wohlbefinden der Kundschaft zu steigern, passt hervorragend zu einem Spa-Hotel. Darunter fallen auch Kosmetik-Treatments oder Körperbehandlungen. Aber auch Ruheräume und Relax-Liegen sind in den meisten Spa-Hotels zu finden. Oder wie wäre es mit einem Whirlpool? Hier können die Besucher nach Herzenslust entspannen, anfangen zu träumen und durch das sprudelnde Wasser gibt es eine kleine Massage gleich mit dazu. In manchen Spa- und Wellness-Hotels wird auch eine entsprechende akustische Untermalung angeboten: Entspannte Musik, manchmal auch unterlegt mit dem Gesang von den Vögeln des Waldes laden zum Träumen ein und entfesseln eine fast schon hypnotische Wirkung. Da ist es nicht schwer, in den gewünschten Zustand der Tiefenentspannung zu kommen.

Selbstständig mit Spa- oder Wellness-Angeboten

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, sein eigener Chef zu sein? Vor allem dann, wenn der bisherige Chef so richtig nervt. Ein Gewerbe ist schnell angemeldet. Das dauert nur ein paar Minuten und kostet auch nur wenige Euro beim Gewerbeamt. Aber hinter einer erfolgreichen Selbständigkeit steht natürlich noch viel mehr als nur die Gewerbeanmeldung. Gehen wir einmal davon aus, Sie haben sich für eine Selbständigkeit im Spa- oder Wellnessbereich entschieden. Vielleicht möchten Sie ein kleines Kosmetikstudio eröffnen oder Sie gehen einen Schritt weiter und denken über ein Wellness-Hotel nach. Oder ein entsprechendes Spa-Angebot mit einem Heilbad oder einer Sauna. Die Möglichkeiten und Kombinationen scheinen fast endlos zu sein und als einer der ersten Schritte gilt es, Ihr ganz persönliches Angebot zu gestalten und zu definieren.

Was es zu beachten gibt…

Viele Dinge müssen Sie im Blick behalten, wenn Sie mit eigenen Spa- oder Wellnessangeboten auf den Markt gehen möchten. Zunächst einmal benötigen Sie den richtigen Standort. Wie sieht es mit den Mitbewerbern vor Ort aus? Können Sie trotz der Konkurrenzsituation eine einzigartige Dienstleistung entwickeln, die von den anderen Anbietern so nicht geboten wird? Achten Sie auch darauf, dass die Konkurrenz erfolgreiche Ideen von Ihnen möglicherweise übernehmen wird. Vielleicht findet sich ein Standort, wo sich bereits Gäste und Touristen tummeln, die sich für Ihre Spa- oder Wellnessangebote interessieren könnten? Vielleicht bieten sich auch Kooperationen mit anderen Anbietern an?

Und noch einige Kleinigkeiten

Jeder Unternehmer muss dem Finanzamt auch die entsprechende Buchhaltung liefern. Als Einzelunternehmer ist das in jedem Falle eine Einnahmen- und Überschussrechnung. Gründen Sie eine GmbH wird das noch komplizierter. Und Sie müssen ein Gefühl dafür entwickeln, betriebswirtschaftlich zu denken. Kalkulieren Sie nicht einfach nur ins Blaue hinein. Sie müssen dafür Sorge tragen, dass Ihre Geschäftsräume immer gut gepflegt sind. Ja, und dann benötigen Sie noch die passende Berufsbekleidung für Spa- oder Wellness. Diese bekommen Sie bei der Berufsbekleidung Roux.

Spa- und Wellness- Trends

Spa- und Wellness: Das sind Angebote, die dem Menschen guttun. Egal, ob im Solebad oder dem Thermalbad oder im Wellness-Hotel, was der Gast als erholsam und angenehm empfindet ist auch der nächste Wellness- oder Spa-Trend.

Kurz und erholsam

Ein Aufenthalt im Spa-Hotel muss nicht immer mit einem langen Urlaub verbunden sein. Viele Kunden wünschen sich kurze Anwendungen, die aber möglichst lange wirken. Der Wochenend-Trip zum Spa-Angebot ist da ganz klar als einer der Trends festzustellen.

Nicht nur körperliche Erholung

Sicherlich, Spa- und Wellnessangebote dienen traditionell, dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun. Aber immer mehr Kunden wünschen sich auch entsprechende mentale Angebote. Das kann ein Relax-Sessel mit Audiostrobe-Brille sein oder ein Wochenend-Seminar für mentales Training. Körper und Geist wollen wieder in Einklang gebracht werden, und auch dies kann Wellness und Spa bedeuten.

Naturverbundene Angebote

Raus in die Natur. Das bringt die Erholung und Inspiration, die sich viele Spa- und Wellnesskunden wünschen. Ein Solebecken sollte in jedem Falle über einen Außenbereich verfügen und auch die naturnahe Sauna liegt voll im Trend. Geben Sie Ihren Besuchern authentische Naturerlebnisse anstelle einer Couch.

Schnelle Wirkung

Wir leben in einer schnellen Zeit. Und auch der Kunde von Spa- und Wellnessangeboten freut sich über eine schnelle und zeitnahe Wirkung der Anwendungen. Das hat auch mit dem Gehirn des Menschen zu tun: Wir wollen im Idealfalle immer sofort belohnt werden für die Dinge, die wir in Angriff nehmen.

Und die Trends der Mode für Spa & Wellness

Auch bei der Berufsbekleidung gibt es Veränderungen. Helle Farben und ein sportlicher Schnitt sind angesagt für die Mitarbeiter im Wellness- und Spa-Bereich. Außerdem sollten die Kasacks, Hosen, Jacken, Blusen und Schürzen auch bequem zu tragen sein. Denn Mitarbeiter im Spa & Wellnessbereich müssen körperlich beweglich bleiben. Viele interessante Inspirationen hierfür finden Sie bei uns, bei Berufsbekleidung-Roux.


Unterschiede zwischen Spa und Wellness

Um es gleich vorweg zu sagen: So ganz eindeutig ist sie nicht, die Abgrenzung zwischen Spa und Wellness. Und viele Anbieter haben auch ihre ganz eigene Definition der Begriffe, die natürlich mit den individuellen Angeboten zusammenhängen kann.

Zunächst die Gemeinsamkeiten

Sowohl bei „Spa“, wie auch bei „Wellness“ geht es darum, das Wohlbefinden der Kundschaft zu verbessern. Dies ist durchaus präventiv zu sehen, die Kundschaft bildet sich gewiss nicht nur aus kranken Menschen. Das Wohlbefinden setzt sich dabei aus Körper, Geist und Seele zusammen. Während in der Vergangenheit der Schwerpunkt bei körperlichen Anwendungen, wie etwa einer Massage, dem Whirlpool oder der kosmetischen Behandlung im Vordergrund standen, wünschen sich immer mehr Spa- und Wellness-Kunden auch Dienste für Geist und Seele. Das können Wochenend-Kurse für das mentale Training oder auch Yoga-Seminare sein. Und da der Mensch eben aus Körper, Geist (Verstand) und Seele (Emotion) besteht, wird es bei Spa und Wellness immer wichtiger, alle drei Aspekte im Blick zu behalten und zu einem ganzheitlichen Angebot zusammen zu führen.

Unterschiede zwischen Spa und Wellness

Spa hat seine Tradition bei Anwendungen, die mit dem Wasser zu tun haben. Der Begriff kommt, so wird vermutet, ursprünglich von der belgischen Ortschaft Spa. Diese Ortschaft war schon im 16. Jahrhundert als Kur- und Heilbad bekannt. Wellness war vor allem für die Briten traditionell gleichbedeutend mit einer Reise nach „Spa“. Der Begriff Wellness ist hingegen noch etwas weiter gefasst. Hierunter fallen auch kosmetischen Anwendungen oder eben Seminare oder Angebote, die mit Heilbädern und Kurbädern im Speziellen nichts zu tun haben. Ja, sogar manches Joghurt hat sich schon als „Wellness-Joghurt“ bezeichnet. Ein Spa-Joghurt ist uns allen hingegen wohl noch nie begegnet. Viele Hotels oder Bäder nutzen die Begriffe Spa und Wellness allerdings auch als Synonyme.